Vorstandsmitglieder der «Association culturelle Wunderland»

ilona Schwippel absolvierte nach dem Abitur eine Goldschmiedelehre in Konstanz. Es folgten Jahre als freischaffende Schmuckgestalterin in den Vereinigten Staaten, in Portugal und Israel, bevor sie in Genf ein Studium für Schmuckdesign an der Hochschule für Kunst und Design abschloss. Seit 2000 übernimmt sie die künstlerische Leitung der Galerie viceversa, Lausanne, ein Ort, der sich Autorenschmuck widmet. 2008 war sie Kuratorin für die schweizerische Auswahl der Europäischen Triennale für zeitgenössischen Schmuck in Mons, Belgien. Seit 2011 ist sie Präsidentin der Association Culturelle, Château de Rue.

Ellen Meyrat-Schlee Studium Soziologie, Sozialpsychologie, Germanistik. 1985 Gründung und Mitinhaberin eines Planungs-, Beratungs- und Architekturbüros, Zürich. 1979-98 Dozentin an der ETH Zürich. Tätigkeitsschwerpunkte: Forschung, Konzepte, Beratung in den Bereichen Architektur, Planung, Urbanistik. Zahlreiche Publikationen, Studien, Vorträge im In- und Ausland. 1998 Direktorin Aufbau Fachbereich Gestaltung und Kunst Fachhochschule Aargau Nordwestschweiz FHA, 1999 - 2006 Professorin und Direktorin der Hochschule Gestaltung und Kunst FHA.

Ursula Wittmer freischaffende Kuratorin und Filmemacherin. Konzeption und Realisation zahlreicher Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Museen, Kulturinstitutionen, Galerien und Unternehmen. 1987–2000 eigene Galerie für zeitgenössische Kunst in Wangen a. Aare. 1991–2000 Vorstands- und Gründungsmitglied Kunsthaus Langenthal, Mitglied des Ausstellungsausschusses: Planung, Organisation und Realisation von Ausstellungen. 2000-2004 Internationale Ausstellungen mit Videokunst in Lateinamerika und im arabischen Raum im Auftrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

René Schneckenburger ist in Genf geboren. Nach einem Wirtschaftsstudium arbeitete er in verschiedenen internationalen Konzernen und war anschliessend für das Finanzwesen des welschen Radios und Fernsehens verantwortlich, bis er 1999 in Pension ging. Er war von 1991 bis 2003 verwaltungstechnischer Berater und Bürgermeister von Versoix, insbesondere verantwortlich für Sozialfragen, Sportwesen und Kultur sowie Finanzen. 

Xavier Munger kommt 1985 mit der Theaterwelt in Berührung und gründet mit Fabienne Berger eine Gruppe für zeitgenössischen Tanz. Er organisiert nationale Tourneen für internationale Künstler und Künstlerinnen. Parallel dazu übernimmt er die technische Leitung von
archäologischen Arbeiten für die Schweizerische Denkmalpflege. Seit 1993 ist er für die nationalen und weltweiten Tourneen des Théâtre de Vidy E.T.E. verantwortlich. Er begleitet u. a. Inszenierungen von Peter und Irina Brooks, Bob Wilson, Jeanne Moreau und Luc Bondy.
Von 2006 bis 2008 übernimmt er die Programmleitung des Theaters ‘Bicubic‘ in Romont.

Erich Traber Eigentümer des Schlosses

Robert Zemp studierte Germanistik und Kunstgeschichte, tätig als Prorektor am Gymnasium Oberaargau. Kunstvermittler und Mitorganisator von Kunstausstellungen und literarischen Lesungen. Publikationen zum Schaffen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler.